Choose your language: germanenglishfrançais

Newsletter

 

Newsletter An-/ Abmeldung

Ihre E-Mail-Adresse:

Sie möchten sich für unseren Newsletter

anmelden
abmelden

 

 

ca. 1x monatlich, natürlich kostenlos!

Landkarte Argentinien

 

Ganz Argentinien inklusive Klimazonen.
Als PDF zum Herunterladen.

 

 

 

 

 

Tango Sozialprojekte



Unsere Philosophie: "nicht jammern, sondern tun!"

Jeder kann auf seine Art helfen, und oft bringt ein kleiner Stein schon ganz viel ins Rollen. Wir versuchen die Tango-Touren für alle so günstig wie möglich zu halten und gleichzeitig aber auch so stark wie möglich die Menschen in Argentinien zu unterstützen. Oft ein Spagat, aber die Hilfe ist direkt, ohne Aufwand für Verwaltung und wir können mit stolz sagen, dass schon sehr viel erreicht worden ist. 3 wunderbare Projekte, die täglich wachsen und Früchte tragen und die in der praktischen Arbeit geleitet werden von unserem Betreuer Manuel Ortiz.

 

 

"30 chicos - 30 baños"

Tango Sozialprojekt 30 Kinder - 30 Bäder. Ein Projekt, welches ganz unten ansetzt. Es geht um die Deckung der Grundbedürfnisse von Kindern und Familien und gleichzeitig um einfache gesundheitliche Erziehung. Unser Ziel ist es, 30 Kindern und deren Familien aus den ärmsten Gegenden in Buenos Aires zu einfachen funktionierenden hygienischen Verhältnissen zu helfen. Praktisch bedeutet dies: a) den Kauf der notwendigen Materialien b) gemeinsamer Aufbau mit der Familie und Helfern und c) Kinder und Familie unterrichten, bewußt und verantwortungsvoll mit dem eigenen Körper umzugehen. Gleichzeitig sollen die Veränderungen Schule machen für die Kinder in der Umgebung. 3 Bäder sind bereits gebaut und wirken!

 

 

 

 

"cultura para todos"

Tango Sozialprojekt Erziehung, Bildung, Ausbildung. Für die meisten der Kinder der einzige Weg in eine bessere Welt und oft unerreichbar fern. In diesem Projekt erhalten die Kinder Unterricht in Allgemeinbildung, individuelle schulische & psychologische Unterstützung, lernen Englisch und auch Tango & Folklore! Alles mit dem Ziel, den Weg hinaus zu finden, kommen sie 1x wöchentlich in kleinen Gruppen zusammen, dort wo sie wohnen. Derzeit gibt es 4 dieser Gruppen, ganz verstreut mehr oder weniger außerhalb von Buenos Aires.
In diesem Projekt gibt es bereits viele Erfolgsstories, da es Grundsatz des Projektes ist, dass die "Großen" mit dem Gelernten die "Kleinen" unterstützen. Viele der ehemaligen Teilnehmer können heute mit ihrem Wissen ihren Lebensunterhalt verdienen und unterrichten selbst wieder kleine Gruppen. Unter anderem gibt es auch 4 professionelle Tango-Tanzpaare in Buenos Aires, die ihre Tango-Ausbildung innerhalb dieses Projektes erhielten!

 

 

 

 

 

"cloths for kids"

Tango Sozialprojekt Wieder ein ganz praktisches Projekt, in welchem auch alle Tango-Reisenden ganz einfach die Möglichkeit haben, effektiv mitzuwirken: In Argentinien gibt es Gegenden, wo gute Kleidung absolute Mangelware ist, gleichzeitig ist Buenos Aires für uns ein wahres Einkaufsparadies. Warum nicht einfach etwas weniger einpacken und statt dessen einige Altkleidungsstücke mitnehmen? Wir sammeln alles ein und fahren direkt dorthin, wo die Hilfe am dringendsten benötigt wird. Der nächste Transport geht nach Santiago del Estero und wir bringen Euch Bilder mit. Danke an alle Reisenden!

 

 

 

 

Fazit - das Ergebnis:

Wir versuchen direkt einzelnen Kindern und Familien zu helfen, und die Projekte beginnen, Früchte zu tragen. Dabei steckt hinter jedem Projekt das gleiche Prinzip: "ich helfe dir, du hilfst den anderen, mit dem was Du gelernt hast. Das funktioniert oft erstaunlich gut und es gibt viele tolle Geschichten und Schicksale, manchmal aber auch Rückschläge. Nie vergessen darf man dabei, dass das Ambiente und die Umgebung der Kinder rau ist. Alle Helfer begeben sich selbst oft in Gefahr, z.B. Opfer von Überfällen zu werden. Dennoch sind die Ergebnisse toll und machen Mut zu mehr!

 

 

Frage: Kann ich mich selber einbringen?

Ja, das geht auf verschiedenen Wegen und wir sind natürlich dankbar für jede Unterstützung. Das einfachste ist Geld, das wandert direkt zu Manuel der es dann entprechend Euern Wünschen in einem bestimmten Projekt einsetzt. Das zweiteinfachste ist die Kleiderspende, wenn Ihr nach Buenos Aires reist. Auch darüber sind wir sehr dankbar. Wer sich dafür interessiert, noch stärker tätig zu werden, sprecht uns bitte an, es gibt auch hier viele Möglichkeiten. Und last but not least helfen alle, die an den Tango-Touren teilnehmen, denn schon allein bei jeder Tango-Gruppen-Reise gehen mindestens EUR 100,- direkt in die Projekte.


 

 

Frage: kann ich die Projekte anschauen?

Ja, auch das geht. Wir nehmen Euch gerne mit hinaus, allerdings auf eigene Gefahr. Nicht alles ist zu jeder Zeit aktiv, also gebt bitte rechtzeitig bevor Ihr reist Bescheid, wir werden Euch einen umfassenden Eindruck ermöglichen.

 

 

 

Frage: Von wem werden die Projekte aktiv unterstützt?

Alle Teilnehmer der Tango-Touren unterstützen die Projekte durch Ihre Teilnahme und viele von ihnen bringen sich zusätzlich z.B. durch Kleiderspenden ein.

Darüberhinaus danken wir ganz besonders:

- dem Online-Magazin tango-kultur.info
- der Zeitschrift Tango-Danza

MUCHAS GRACIAS!


 

 

 

 

und hier einige live-Eindrücke...

 

"unsere" chicos ...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

so wird gekocht ...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Manuel mit vielen Kinderaugen ...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

der Gang zur Toilette ...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Begeisterung in der Schule